Dienstag, 14. Mai 2013

Erdbeer-Quark-Torte in Herzform



Tarte aux fraises de quark 
Strawberry quark tart

Für den heutigen *** Muttertag *** habe ich mir für meine Mama nicht nur etwas sehr Schönes sondern auch was Leckeres ausgedacht.

Da es bei uns schon die ersten deutschen Erdbeeren an den Marktständen zu kaufen gibt, ich selber aber nicht auf die traditionellen Erdbeerkuchen mit Biskuitboden, Pudding und Sahne stehe, habe ich bei "pinterest" nach einer Torte recherchiert und…. wen wunderts, bin auf ein herrliches Rezept gestoßen.

Es ist eine Erdbeer-Quark-Torte mit zwei unterschiedlichen Tortenböden.

 

Zutaten für eine Herz-Springform bzw. für eine 18er Springform

für den Mürbteig                             für den Biskuitboden
-         75 g Mehl                              -  60 g Mehl
-         50 g Butter                            -  60 g Zucker
-         25 g Zucker                           -    2 Eier
-           2 EL Aprikosenmarmelade

für die Erdbeer-Quark-Creme
-         6 Blatt Gelatine
-         300 g Sahne
-         700 g Erdbeeren
-         250 g Speisequark 20%
-           40 g Puderzucker
-             1 Glas Erdbeermarmelade fein passiert

1)   für den Mürbteig, alle Zutaten in eine Schüssel geben und alles miteinander zu einem Teigklumpen verkneten. Den Teig in Alufolie einpacken und im Kühlschrank mind. 30 min ruhen lassen.
2)   für den Biskuit, die beiden Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig schlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen. Wenn der Zucker geschmolzen ist, die beiden Eigelb mit dem Schnee zusammen vermengen und dann das Mehl einsieben und alles mit einander vermengen.
3)   Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Die Springform einfetten und den Biskuitteig reinschütten. Ca. 20 Minuten im Ofen goldbraun backen.
4)  Die Erdbeeren waschen und die schönsten für die oberste Schicht zur Seite stellen. Die restlichen Erdbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Die pürierten Erdbeeren mit dem Quark, 100 g Marmelade und dem Puderzucker verrühren.
5)   Die Gelatine in Wasser einweichen und zur Seite stellen.
6)  Wenn der Biskuitboden fertig gebacken ist aus dem Ofen nehmen und auf ein Kuchengitter stürzen.
7)  Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals kurz durchkneten und die Springform damit auslegen. 15 Minuten im Ofen backen.
8)   Gelatine ausdrücken und im Topf heiß werden lassen (nicht kochen!), etwas auskühlen lassen, dann 2 EL Erdbeeer-Quarkmasse in die Gelatine geben und verrühren. Vorgang wiederholen, dann die Gelatinemaße in die die Erdbeer-Quark-Creme schütten, alles verrühren und in den Kühlschrank stellen.
9)   Sahne steif schlagen. Wenn die Erdbeer-Quark-Creme anfängt einzudicken mit der Sahne vermengen.
10) Den Mürbteig aus dem Ofen nehmen aus der Springform lösen und auf eine Tortenplatte legen und sofort mit der Aprikosenmarmelade aprikotieren.
11) Biskuitboden drauflegen und das ganze mit dem Rand der Herzspringform umlegen. Die Creme auf den Biskuitboden schütten, glatt streichen, mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kühlen.
12) Spingformrand lösen. Mit den Erdbeeren belegen. 100 g Erdbeermarmelade kurz aufkochen und die Erdbeeren damit schön dick bestreichen. Mandelnplättchen ringsrum auf den Tortenrand kleben.
 
Fazit bei den Gästen:
Mutti war stolz. Sogar mein Kind hat ein Stück gegessen, obwohl es keinen Kuchen mag :)

Fazit für mich:
Der Biskuitboden war trotz der wenigen Zutaten sehr gut und hatte eine gute Konsistenz. Zusammen mit dem Mürbteig hervorragend. Die Creme war leicht, sahnig, nicht zu süß. Mit den belegten Erdbeeren ein echter "Eyecatcher", allerdings lassen sich die ganzen Erdbeeren, mit der die Torte belegt war nicht so einfach durchschneiden. Beim nächsten Mal würde ich mir was anderes einfallen lassen. 





Kommentare: